• Ein sehr beliebtes Programm beim Bunten Abend ist die KjG-Flachwitz Challenge.

    Die besten Sprüche haben wir für euch zusammengestellt:

    • Was sitzt aufm Baum und ruft „Aha“?
      • Ein Uhu mit Sprachfehler
    • Was ist süß und hangelt sich von Tortenstück zu Tortenstück?
      • Ein Tarzipan
    • Was macht ein Pirat am Computer?
      • Er drückt die Enter-Taste
    • Wie nennt man einen Matrosen, der sich nicht wäscht?
      • Meerschweinchen
    • Was ist weiß, ungesund und fliegt über die Wiesen?
      • Biene Mayo
    • Was ist grün und steht vor der Tür?
      • Ein Klopfsalat
    • Was ist ein Keks unter einem Baum?
      • Ein schattiges Plätzchen!
    • Was sitzt im Baum und trägt einen Turban?
      • Ein Scheichhörnchen
    • Ich habe gerade den DJ angerufen
      • Er hat aufgelegt
    • Was schmiert sich ein Inder aufs Brot?
      • Buddha
    • Was ist braun, knusprig und läuft mit dem Korb durch den Wald?
      • Brotkäppchen
    • Was sagt der große Stift zum kleinen Stift?
      • Wachs-mal-Stift
    • Was machen zwei wütende Schafe?
      • Sie kriegen sich in die Wolle
    • Wie nennt man einen Deutschen mit 10 Autos?
      • Cars (ten)
    • Was ist weiß und springt im Wald umher?
      • Ein Jumpignon
    • Wie nennt man eine Gruppe demonstrierender Veganer?
      • Gemüseauflauf
    • Wer wohnt im Dschungel und schummelt immer?
      • Mogli
    • An alle Menschen, die behaupten, sie wüssten wie der Hase läuft:
      • Er hoppelt
    • Was ist schwarz-weiß und sitzt auf der Schaukel?
      • Ein Schwinguin
  • Das Rezept für die besten Zeltlager Semmelknödel:
     
     

    100 Brötchen in Würfel schneiden und 2 Tage antrocknen lassen.

    10 kleine Zwiebeln mit Petersilie (gefroren oder hefriergetrocknet) in Butter anschwitzen.

    4-5 l Milch erwärmen, nicht kochen, und mit den Zwiebeln und Petersilie über die Brötchenwürfel geben. 15 Minuten quellen lassen. 

    40-50 Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen und mit den Brötchen vermischen. Ggfs. Semmelbrösel dazugeben, falls zu weich. 

    Etwa 150 Knödel formen (ungefähr Tennisball) und in siedendem Wasser (nicht kochen!) ca. 20 Minuten garen. Die Knödel sind fertig, wenn sie im Topf an der Oberfläche schwimmen.

  • Unser digitales Zeltlager neigt sich langsam dem Ende zu. Deshalb soll’s an diesem Abend nochmal um zwei ganz besondere Lagerfeuerlieder gehen.

    1. Laurentia: Der Lagerfeuer Klassiker bringt Schwung an jedes Lagerfeuer und kann auch als Abendsport gesehen werden. Wusste ihr, dass man insgesamt 63 Kniebeugen während des ganzes Liedes macht? Laurentia finden ihr jetzt auch in unsere Playlist. Viel Spaß beim Mitzählen.
    2. Kein schöner Land: Jeden Abend beendet wir den Tag mit diesem bekannten Volkslied. Damit auch ihr heute mit Zetlagerfeeling einschlafen könnt, haben wir das Lied extra für euch aufgenommen. Viel Spaß beim Mitsingen.

    Wir wünschen euch einen schönen Abend und eine gute Nacht.

  • Heute gibt es eine Stadtrallye durch Eberbach, mal ein etwas anderern geistige Hindernislauf. Bei diesem Hindernislauf müsst ihr einige Sehenswürdigkeiten und besonderen Plätzen und Stellen Eberbachs erkunden und hier Fragen beantworten.

    Viel Spaß beim Erkunden und entdecken der Altstadt Eberbachs!!!

    Beginn: Leopolds Platz

    1. Wie viele braune Bänke gibt es auf dem Leopoldsplatz?

    Lauft in Richtung Kellereistraße und geht auf den Innenhof des Pulverturms.

    1. Wie heißt dieser Platz?
    2. Sucht um den Pulverturm herum, das Schild auf dem geschrieben steht, was erst später in den Turm hinzugefügt wurde?

    Nun müsst ihr die Zwingerstraße (am Spielplatz entlang, wo auch die Kanone steht) geradeaus durchlaufen.
    Bis ihr an das Hotel Krone Post gelangt.  An einer Hauswand gegenüber sind die Hochwassermarken eingeritzt sind.

    1. In welchem Jahr war das Hochwasser am höchsten?

    Geht nun die Straße hoch, bis ihr auf der rechten Seite das Eberbacher Museum sehen könnt.

    1. Was war das Eberbacher Museum früher?

    Gegenüber vom Museum kann man ein Hotel sehen.

    1. Wie heißt das Hotel?
    2. Welche Farbe hat das Hotel? 

    Geht jetzt die Hauptstraße nach oben und biegt dann in die Rudolf- Knecht- Straße ab.  Lauft diese komplett durch, bis ihr auf den Synagogenplatz stoßt.

    1. Wann wurde die Synagoge zerstört?
    2. Warum wurde die zerstört?

    Schaut man in Richtung Innenstadt ist ein großer, hoher, runder Turm kaum zu übersehen. Lauft dorthin.

    1. Welchen Namen trägt der Turm?
    2. Was ist das Besondere an ihm?

    Geht um den Turm herum, vorbei an der evangelischen Kirche, in Richtung Innenstadt (Eisdiele)
    Ihr kommt an einem großen Platz vorbei.

    1. Wie heißt dieser Platz?
    2. Auch vor der Kath. Kirche ist ein großer Platz. Weißt du wie dieser heißt?

    Lauft nun die Bahnhofstraße durch, bis zur Kreuzung Bahnhofstraße-Friedrichsstraße.

    1. Wie viele Ample-Lichter könnt ihr an dieser Kreuzung zählen? [Eine Rot-Gelb-Grün Ampel wird mit 3 gezählt].

    Geht nun die Friedrichstraße durch, bis hin zur anderen Eisdiele.

    1. Was befindet sich auf dem Brunnen, welcher sich auf dem Lindenplatz befindet.

     

    So, das war die letzte Frage. Ihr habt es geschafft! Sendet uns eure Lösungen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

     

    Sicherlich kennt ihr euch in Eberbach besser aus als an den Orten in denen normalerweise unser Zeltlager stattfindet. Dennoch wisst ihr jetzt vielleicht Dinge über Eberbach, die ihr vorher nicht wusstet.

    Wir hoffen es hat euch Spaß gemacht! Und hoffen natürlich, dass es im nächsten Jahr wieder ein altbekannten geistigen Hindernislauf gibt.

     

    Eure  KjG Eberbach

     

    Habt ihr Lust auf weitere Stadtrallyes, dann schaut euch mal diesen Geochache an.

  •  

    Zutaten

    • 5 kg Quark
    • 2 kg Naturjoghurt
    • 1,5l geschlagene Sahne 
    • 2 große Dosen Pfirsiche (Großmarkt) oder 4 normale Größe 
    • 2 große Dosen Fruchtcocktail (Großmarkt) oder 4 normale 
    • Mind. 12 kleine Päckchen Vanillezucker 
    • ggfs. mit normalem Zucker nachsüßen
    • Stilecht genießen in der Henkeltasse 
  • Nach dem ereignisreichen gestrigen Mittwoch wollen wir heute mal das sportliche in den Vordergrund stellen. Wer kennt es nicht, da trötet Lars das Horn und man denkt sich, was ist denn nun schon wieder! Aber das hat einen Grund, denn heute steht der allseits (anonyme Quellen behaupten, er sei nur bei den Leitern beliebt) beliebte geistige Hindernislauf auf unserem Programm! Er kombiniert die konditionellen Fähigkeiten olympischer Ausdauerläufer mit der spitzfindigen Auffassungsgabe und der scharfsinnigen Cleverness erfolgreicher Quizshowteilnehmer. Kurz gesagt, er hat alles, was man für einen gelungenen Nachmittag im Zeltlager braucht! Lasst euch also überraschen, wie wir diesen wahren Zeltlagerklassiker zu euch nach Hause bringen werden, es lohnt sich auf jeden Fall! Und damit ihr diese körperliche und geistige Qual auch überstehen könnt, haben wir heute noch als Rezeptvorschlag den legendären Lagerquark für euch! Kleiner Tipp von uns, nehmt die doppelte Menge, das Zeug ist einfach viel zu gut! Wenn der Tag schon mit so vielen Klassikern aus der Zeltlagergeschichte startet, muss er auch mit ein paar Klassikern am Abend enden. Was wäre ein Lagerfeuer ohne unsere Laurentia, ohne die weltbekannte Ziege oder ohne unseren Vater Raphael? Genau, das wäre kein richtiges Zeltlager! Also machen wir heute Abend mal die Klassikerkiste gaaaanz weit auf und es darf kräftig mitgemacht werden. Das wird sicher ein Riesenspaß für alle und unsere Socialmedia-Abteilung freut sich jetzt schon auf Zusendungen aller Art!
     
     
    Guter Gott, danke, dass wir genug Essen und Trinken haben, leider ist dem nicht so auf der Welt. In vielen Ländern leiden vor allem Kinder große Not. Mach, dass es auch ihnen bald besser geht und sie ein sorgenfreies und gesundes Leben führen können
     
  • Hallo ihr Lieben,

    falls ihr noch kein gutes Ausflugsziel gefunden habt oder noch eine lustige Beschäftigung für die nächsten Tage sucht, solltet ihr unbedingt mal das Stadt-Land-Zeltlager-Spiel ausprobieren. Also schnappt euch eure Freunde und los geht’s.

    Gerne dürft ihr uns auch eure Ergebnisse zusenden (wie immer über die Social Media Seiten oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Vielleicht finden wir ja darin die ein oder andere Anregung für die nächsten Jahre :).

    Spielregeln:

    Jeder Spieler hat die folgende Tabelle vor sich liegen. Die könnt ihr euch entweder ausdrucken oder ihr schreibt sie einfach ab. Die besonders Kreativen unter euch dürfen sich gerne auch noch weitere Kategorien ausdenken. Pro Runde einigt man sich auf einen Buchstaben. Dann schreibt jeder Spieler möglichst schnell zu jeder der aufgelisteten Kategorien einen Begriff auf, der mit diesem Buchstaben beginnt. Wer fertig ist, ruft „stopp“ und dann werden die aufgeschriebenen Begriffe gegenseitig vorgelesen und über die Antworten gelacht :D. Für jeden Begriff, den nur ein Spieler aufgeschrieben hat, gibt es 10 Punkte und für mehrfach genannte Begriffe bekommt jeder Spieler 5 Punkte.

    Kriterien:

    • Stadt
    • Land
    • Mögliches Tagesausflugsziel
    • Essen, das es im Lager gibt / geben sollte
    • das muss man fürs Lager einpacken
    • Spiele, die im Zeltlager gespielt werden (sollten)
    • die Leiter sind cool und…[weiteres Adjektiv]

    Druckvorlage

    Zum einfachen nachspielen könnt ihr einfach diese Druckvorlage verwenden.

  • It’s Partytime! 

     

    Wie angekündigt, darf auch im digitalen Zeltlager unsere Lager-Disko nicht fehlen.

    Hier die Playlist mit den größten Zeltlagerhits gemixt mit den besten Partyhits. 

    KJG Eberbach Zeltlager ON AIR 2020 🏕️🎵🔥

    Viel Spaß beim Mitsingen und Abdancen! 

  • Die Leiter haben sich versteckt. Statt wie üblich im Wald oder hinter Büschen und Hecken hinter Emojis.

    Habt ihr eine Idee, welcher Leiter sich hinter, welchen Emoji-Kombination versteckt?

    1. 🧔👨‍🏫👑👨‍👩‍👧 
    2. 🔪🩹👩🏻‍🍳
    3. 🚛📏👨‍👩‍👧⚒️
    4. 🏐🍵🤾‍♀️
    5. 🎺⬆️👨‍👩‍👧 🪓
    6. 👩🏻‍🍳👨‍👩‍👧 💁🏻
    7. 🔥🎙️🎵🎾
    8. 📯📹🏊‍♂️👨‍💻
    9. 📸🛠️📽️🔊
    10. 🔥👩🏻‍🍳🪓
    11. 💪🏼🎮🏎️
    12. 🇨🇳🇺🇸
    13. 🛁👩🏻‍🍳📸
    14. 🏐🧪👓🎲
    15. 🐴🏐🎷
    16. 🦷🩺📣
    17. 🩹🩺🤳🏻
    18. 🏐👨‍💻🥓🚴
    19. 🚴🚙🔧🖨️

     

    Alle Emojis aus den Bild sind von OpenMoji – the open-source emoji and icon project. License: CC BY-SA 4.0

  • Im dritten Teil der #KjGEberbachOnAir geht es ins Schwimmbad. Außerdem steht am Abend die berühmte Kostümparty an. Ob Matthias hier mit seinen Kostüm glänzen kann?

    Viel Spaß beim Anhören 

     

    ...Fortsetzung folgt. 

     

  • Lust auf Wiederverwendbare Wasserbomben? 

    Dazu braucht ihr:

    • Eine Schere
    • Schwämme
    • Haargummis

     

    Siehe hierzu auch unser Tutorial-Video.

     

  • Montag im Zeltlager und viele der erfahrenen Teilnehmer/-innen wissen genau, heute ist Schwimmbad angesagt! Richtig, heute ist Schwimmbad angesagt, aber leider eben nicht mit der ganzen Bande auf der Schwäbischen Alb oder im Schwarzwald. Keine Menschenpyramiden im Becken oder Spaß im Wellenbad, keine stündlichen Verabredungen in der Dampfgrotte oder endlich die langersehnte Currywurst mit Pommes, keine fragenden Leiter, ob dieses oder jenes Kind denn überhaupt zur Gruppe gehört und auch keine schlafenden Leiter auf den Liegestühlen. Aber als passende Alternative haben wir heute den ultimativen Tipp für euch: Pack die Badehose ein! Also nichts wie raus ins Freibad, natürlich unter Einhaltung aller gültigen Vorschriften und Hygieneregeln! Und wer weiß, vielleicht trifft man ja ein paar Leiter/-innen im Becken oder auf der Liegewiese! Und wer nicht ins Freibad geht, der kann die Wasserspiele einfach daheim nachholen! Wasserbomben füllen, Schwämme bereitlegen und dann kann es auch zu Hause losgehen. Die genaue Anleitung für unsere Wasserspiele für daheim bekommt ihr später noch! Und den Abend lassen wir wieder gemütlich am Lagerfeuer mit einer Geschichte ausklingen, was will man mehr! 

    Guter Gott, mach, dass Ungerechtigkeit und Neid nicht die Oberhand gewinnen. Lass Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit und vor allem die Nächstenliebe siegen. Auch wir hier im Zeltlager wollen ein Zeichen setzen und dafür einstehen. Wir leben die Gemeinschaft und das Miteinander und gehen auf unsere Mitmenschen ein. Wir wollen somit Vorbild sein und unseren kleinen Teil für eine etwas bessere Welt leisten.

  •  

    Letztens habe ich ein Video gesehen, in dem ein Mann Spaghetti kochen wollte. Dann kam eine Katze hinein, er erschreckte sich so und wirft die Tomatensoße hoch, packt die Katze und kommt an das auf der Arbeitsplatte liegende Messer. Das fällt herunter und der Mann fängt es gerade noch so mit seiner freien Hand. In diesem Moment kommt seine Frau in die Küche – Er, in der einen Hand die Katze, in der anderen Hand das Messer und überall in der Küche sind rote Spritzer. Er sagte nur „Es ist nicht, wonach es aussieht.“. Der Clip war eine Werbung für eine Zeitung mit dem Slogan „Es ist besser die ganze Geschichte zu kennen“.

    Kennen wir nicht alle solche Geschichten oder Ereignisse in unserem Leben, in denen es besser wäre Alles zu kennen oder zu wissen? Zum Beispiel in der Schule wäre es doch ganz gut schon im Voraus zu wissen, was man für eine Klausur lernen muss oder was für Fragen dran kommen. Oder wenn sich der Freund von einem trennt, wäre es gut zu wissen, wann man über dem Trennungsschmerz hinweg ist und wieder richtig glücklich ist. Oder wäre es nicht richtig cool zu wissen, wann die Corona-Krise vorbei ist und wieder alles normal ist. Man wieder ohne Mundschutz in die Geschäfte kann, es keine Eintrittsbeschränkungen mehr gibt, man sich mit all seinen Freunden treffen darf oder wann wieder ein Zeltlager stattfindet. Aber wisst ihr wer das alles weiß? – Gott.

    Gott sieht weiter. Er weiß schon jetzt, wann wieder alles beim altem ist und er weiß auch schon jetzt was in den nächsten Monaten noch kommen wird. Das können wir auch in der Bibel sehen, in der Geschichte der Arche Noah.  Nochmal kurz für alle zusammengefasst, um was es in der Geschichte geht (1.Mose 6-9). Die Menschen wurden immer schlechter und die Welt war nicht mehr so, wie Gott sie erschaffen hatte. Gott beschloss mit einer Sintflut alles Schlechte wegzuwaschen. Noah war ein guter Mann und so gab Gott ihm genaue Anweisungen, wie er ein Schiff zu bauen hatte und wen er auf das Schiff bringen sollte. Noah baute das Schiff, eine Arche, obwohl es nirgends Wasser in der Nähe gab. Er füllte die Arche mit genügend Nahrung und sammelte von jedem Tier weltweit ein Paar. Als auch Noah und seine Familie auf dem Schiff waren schloss Gott die Luke dicht und es begann zu regnen. Es regnete 40 Tage so stark, das sich Flüsse bildeten. Daraus wurden Seen und dann ein einziges riesiges Meer. Nach vierzig Tagen war kein Land mehr zu sehen und es hörte auf zu regen. Es dauerte noch ganze 150 weitere Tage bis wieder Land in Sicht war. Das Wasser ging zurück und die Luke öffnete sich. Alle strömten hinaus auf das trockene  Land. Gott versprach Noah, dass er nie wieder solch eine Sintflut über die Menschheit schicken wird und setzte als Zeichen seines Versprechens einen Regenbogen in den Himmel.

    Warum erzähle ich euch die Geschichte? Zurzeit oder gerade in den letzten Monaten ging es uns genauso wie Noah. Eine Sintflut, die Corona-Pandemie, ist über uns hereingebrochen und wir waren durch den Lockdown in Quarantäne. Die schlimmste Zeit ist vorüber gegangen aber es ist noch nicht wieder alles beim Alten. Genauso ging es auch Noah – der Sturm ist vorbei aber er schippert immer noch auf seiner Arche auf dem Meer herum. Aber er vertraute Gott, dass wieder Land kommt. Hätte Noah Gott nicht von Anfang an vertraut, wäre er genauso wie alle anderen ertrunken. Hätte er nicht auf Gott gehört und ein Schiff gebaut mitten in trockenes Land, wäre die Geschichte ganz anders ausgegangen. Noah hat Gott vertraut, denn Gott sieht weiter. Noah konnte nicht wissen was kommt, aber Gott wusste es. Und so wie Noah Gott vertraute hat, so sollten wir ihm auch vertrauen. Denn wir wissen, dass er mehr sieht als wir, dass er die Hintergründe kennt, dass er die ganze Geschichte kennt. Und wenn wir uns das immer wieder bewusst machen, dass Gott einen Plan hat und er eine Geschichte für jeden von uns hat, von der er schon das Ende kennt, dann ist es auch viel einfacher ihm zu vertrauen. Manchmal ist es schwer Gott zu verstehen und gerade da kann es schwierig sein ihm zu vertrauen. Und das ist eine mega Herausforderung für uns - eine für uns logische Begründung zu finden für Krisen und schwere Zeiten. Aber genau in diesen Momenten müssen wir ihm vertrauen.

    Was können wir jetzt tun um Gott zu vertrauen? Wir müssen uns wie in den Vertrauensspielen in der Schule ‚einfach fallen lassen‘. Und um das einfacher zu gestalten, kannst du beten. Erzähl Ihm von deinen Sorgen und Gedanken, alles, was dich gerade beschäftigt. Und dann ist eine Sache ganz wichtig – hör ihm auch zu. Denn wenn du jemanden nur Volltextes – egal ob Mensch oder Gott – dann bringt es dich nicht weiter. Hör hin was er dir zu sagen hat, ob kleine Eingebung oder Zeichen, und dann mach es. Vertraue in Gott, denn Gott sieht weiter.

  • Zutaten:

    • 200g weiche Butter
    • 200g Zucker
    • 4 Eier (M)
    • 1 TL Vanilleextrakt oder das ausgekratzte Mark 1 Vanilleschote
    • 250g Mehl
    • 50g Backkakao
    • 1 Prise Salz
    • 1,5 TL Backpulver
    • 2 EL (30ml) Milch
    • Puderzucker zum Bestäuben

    Und so gehts:

    Alle Zutaten mixen und in einer Kastenform glatt streichen. Bei 160 Grad Celsius Ober-/Unterhitze 30 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

    Guten Appetit

  • Kuchen ist im Zeltlager immer gerne gesehen. Am besten schmeckt der Kuchen, den die eigenen Eltern gebacken und mitgegeben haben.

    Falls ihr euch selbst an einem Kuchen versuchen wollt, haben wir hier ein einfaches Rezept für euch:

    Zutaten:

    • 240g Mehl
    • 200g Butter
    • 200g Zucker
    • 20g Kakao
    • 1 Pkg. Vaniellezucker
    • 3 Eier
    • Etwas Backpulver

    Und so gehts:

    Zuerst müsst ihr die Butter, Zucker und die Eier verrüren. Anschließend werden Mehl, Vaniellezucker und etwas Backpulver hinzugegeben. Das ganze wird nun gut verrürt.  Danach wir der Teig in zwei Hälften getrennt. Bei einer fügt ihr nun Kakao hinzu und verrührt diesen wieder gut. Den fertigen Teig füllt man nun in eine Kuchenform und backt diesen nun bei 180° C 40 Minuten. 

     

  • Heute wollen wir gemeinsam eine Art Lagergottesdienst gestalten, dazu wird es im Laufe des Tages noch einen geistlichen Impuls geben. Und was wäre ein Sonntag ohne leckeren Kuchen? Daher werdet ihr noch ein tolles Kuchenrezept für euren Sonntagskuchen bekommen. Natürlich gibt es auch heute Abend wieder ein Lagerfeuer, hier werden wir wieder gemeinsam Lieder singen, Gitarre spielen und die Urkunden der vergangenen Spiele und Olympiaden bejubeln! Wer heute wohl Nachtwache hat? Irgendjemand hat auch was von einem Überfall geredet, aber das ist wohl wie immer nur Gerede… oder nicht? Trotz aller Mutmaßungen haben wir auch ein kleines Abendprogramm für euch. Das Glühwürmchenspiel macht immer sehr viel Freude und es ist schön zu sehen, wie die Kids im Dunkeln nach den „Glühwürmchen“ suchen. Zu Hause könnt ihr euch ja gerne mal auf die Lauer legen und schauen, was ihr im Dunkeln selber so alles entdecken könnt, seien es jetzt echte Glühwürmchen oder Sternschnuppen oder scheue Tiere, checkt einfach mal die Lage in eurem Garten! Aber natürlich wisst ihr alle: die Taschenlampen bleiben aus bzw. werden eingesammelt!

    Guter Gott, wir danken dir für die tollen Tage und das gute Essen hier im Zeltlager. Wir freuen uns über die vielen neuen Freundschaften und die vielen wunderbaren Menschen hier. Mach, dass wir uns weiterhin so gut verstehen und nicht im Streit auseinander gehen. 

  • Heute Abend gibt's den zweiten Teil unseres Podcasts - also Licht aus und Taschenlampen an:

     

    Viel Spaß beim Anhören 

     

    ...Fortsetzung folgt. 

     

  • Samstag ist traditionell der Tag der Tageswanderung.

     

    Auch in Eberbach und Umgebung gibt es viele tolle Wandertouren und mehr zu erkunden. Wir haben für euch unsere Top-3 Komoot Fahrrad und Wandertouren rausgesucht. 

    Viel Spaß beim suchen und wandern

     

    Mountain-Bike Touren

    1. Mountain-Bike Tour: 48 km . Zwei Burgen Tour

    https://www.komoot.de/tour/212307268

    1. Mountain-Bike Tour: 22 km zwischen Eberbach und Zwingenberg

    https://www.komoot.de/tour/203767583

    1. Mountain-Bike Tour: 30 km mit schönen Blicken auf das Neckertal:

    https://www.komoot.com/tour/212307268?ref=itd

    Wandertouren

    4. Boxberg Runde

    https://www.komoot.com/tour/230744143

    alternativ: https://www.komoot.com/tour/228910567

    3. Wandertour: 5 km Urwaldpfad

    https://www.komoot.com/tour/189683494

    2. Teufelskanzel

    https://www.komoot.com/tour/195398514

    1. Burgruine Eberbach: Der “gute” Standard

    https://www.komoot.com/highlight/155597

  • Einen wunderschönen guten Morgen euch allen. Heute haben wir wieder einen supertollen und sehr beliebten Programmpunkt auf dem Tagesplan stehen. Ihr alle liebt das Leitersuchspiel über alles und auch wir Leiter haben es sehr gerne, da man dabei doch mal die eine oder andere Stunde fehlenden Schlaf nachholen kann – natürlich nur, wenn man gut versteckt ist! Leider können wir das Leitersuchspiel nicht vor Ort machen, aber wir haben eine nicht weniger tolle Alternative für euch (im Laufe der Woche haben wir sogar noch eine zweite Alternative für euch geplant, wartet es ab!)! Also raus aus der Jogginghose, rein in die Wanderschuhe und los geht das Abenteuer! Heute gibt es die moderne Form des Leitersuchspiels und zwar das Geocaching. Alle weiteren Infos dazu erhaltet ihr noch, wir wünschen jetzt schon jede Menge Spaß und viel Erfolg bei der Suche! 

     

    Guter Gott, beschütze du uns auch weiterhin so gut und mach, dass wir und unsere Familien gesund bleiben. Mach, dass Krieg und Gewalt in der Welt aufhören und sich die Menschen wieder mehr auf ein Miteinander statt ein Gegeneinander bekennen. Auch wir wollen unseren Teil dazu beitragen und wünschen uns weiterhin ein tolles Miteinander, nicht nur im Zeltlager. 

     

    #KjGEberbachOnAir

  • Wie jeden Abend haben steht auch heute das gemeinsame Lagerfeuer auf dem Plan. 

    Am Lagerfeuer können nicht nur spannende Geschichten erzählt, sondern auch lustige Spiele gespielt werden. Wir haben drei Lagerfeuer-Klassiker für euch rausgesucht. 

    Auf Platz drei: Wer bin ich?   

    Ihr braucht einen Zettel, Klebeband und Stift. Jeder schreibt den Namen einer bekannte Person oder Figur auf einen Zettel und klebt ihn seinem linken Mitspieler auf die Stirn. Der Reihe nach stellt jeder Ja/Nein-Fragen an die anderen Spieler, um herauszufinden, wer er ist. Wird eine Fragen mit Nein beantwortet, ist der nächste Spieler an der Reihe. 

    Auf Platz zwei: Ich packe meinen Zeltlagerkoffer ….

    Der Reihe nach sagt jeder “Ich packe meine Zeltlagerkoffer und nehme mit …” und nennt einen Gegenstand, den er mit ins Zeltlager nimmt. Der nächste Spieler wiederholt den Satz und packt einen weiteren Gegenstand ein. Das Spiel beginnt von vorne sobald ein Spieler den Satz nicht mehr alle Gegenständen in der richtigen Reihenfolge aufsagen kann. 

    Auf Platz eins: Unschlagbar, der All-time-favorite - Flüsterpost  

    Ein Spieler flüster seinem Nachbar einen Satz ins Ohr. Diese Nachricht wir nun flüstern von Nachbar zu Nachbar weitergeben. Die letzte Person in der Runde spricht den Satz dann laut aus und es wird mit dem Ursprungssatz verglichen. 

    In Corona-Zeiten könnt ihr alle Spiele auch Online (Skype, Zoom, WhatsApp) spielen. Bei Flüsterpost sendet hierfür der ersten Spieler einen Satz (oder ein Wort) als Nachricht an den zweiten Spieler. Dieser malt diesen Satz als Bild und sendet dieses an einen weiteren Mitspieler, welcher das Bild wieder in einen Satz umwandelt und an den nächsten Spieler schickt. Die Reihenfolge ist somit immer Satz-Bild-Satz-Bild … bis am Ende der letzte Satz mit dem Ursprungssatz verglichen wird. (Das ganze geht auch mit Stift und Papier :) ) 

Anmeldung

Suche

Neueste Berichte

Free Joomla! template by Age Themes